Wanderunfall: Deutsche (59) nach Sturz am Roque Nublo auf Gran Canaria per Heli geborgen


Wanderunfall: Deutsche (59) nach Sturz am Roque Nublo auf Gran Canaria per Heli geborgen

Wanderunfall auf Gran Canaria: Und erneut musste auf der spanischen Ferieninsel ein GES Rettungshubschrauber aufsteigen, um in der Gemeinde Tejeda eine verletzte Wanderin zu bergen.

Wie das Rote Kreuz mitteilt, stürzte die 59-jährige Deutsche am vergangenen Mittwoch in der Gegend vom Roque Nublo und konnte ihre Wanderung daraufhin nicht mehr fortsetzen.

Wanderwege sind für Rettungskräfte oft schwer erreichbar

Aufgrund des recht unwegsamen Geländes für die nur wenig später eingetroffenen Rettungskräfte wurde die Frau per Hubschrauber geborgen und zum Aeroclub geflogen. Ein dort wartender Krankenwagen brachte die am Fuß verletzte Wanderin in ein Gesundheitszentrum. An der Rettungsaktion war neben der Besatzung des GES Hubschraubers (Grupo de Emergencias y Seguridad) und dem Roten Kreuz auch die örtliche Polizei beteiligt.