+++ Zwei Heli-Rettungen auf den Kanaren! Wanderin auf Lanzarote & Jäger auf Teneriffa geborgen +++


+++ Zwei Heli-Rettungen auf den Kanaren! Wanderin auf Lanzarote & Jäger auf Teneriffa geborgen +++

Und auch am gestrigen Sonntag (22.07) mussten auf den Kanaren wieder Rettungshubschrauber der GES (Grupo de Emergencias y Seguridad) aufsteigen, um gestürzte und zum Teil schwer verletzte Personen zu bergen.

Angaben der Notrufzentrale (SUC) zufolge, ereignete sich der erste Unfall gegen etwa 10.00 Uhr auf dem Camino de las Lecheras, einem Wanderweg zwischen Santa Cruz de Tenerife und La Laguna. Dort stürzte ein Jäger und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Gegen etwa 19.20 Uhr ereignete sich in der Gemeinde Teguise auf Lanzarote ein Wanderunfall. Dort stürzte eine Frau im Alter von 45 Jahren und konnte ihren Weg aufgrund einer erlittenen Beinverletzung nicht mehr fortsetzen. In beiden Fällen waren die Rettungskräfte aufgrund der Topografie auf Luftunterstützung angewiesen. Die Verletzten wurden nur wenig später per Winde geborgen und ins Krankenhaus gebracht.